SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Trauer um Landesrabbiner William Wolff

Eine kleine Auswahl aus zahlreichen Nachrufen auf eine große Persönlichkeit:

Die Nachricht vom Tod des früheren Landesrabbiners William Wolff, der am am 8. Juli 2020 verstorben ist, wurde auch in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) mit großer Trauer aufgenommen. weiterlesen

Für den Vorstand der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern schrieb Pastor Klaus-Dieter Kaiser: "Mit wachem Blick, mit leuchtenden, warmherzigen Augen baute er Brücken über tiefe Gräben hinweg. Seine Klarheit der Sprache, seine grenzenlose Sympathie für alle Menschen, seine Neugier und Begeisterungsfähigkeit veränderte […] alle Menschen, denen er begegnete." weiterlesen

Für die Universität Greifswald hat Dr. Daniel Stein Kokin einen sehr persönlichen Nachruf verfasst: "Sein Leben galt und kann – nicht nur - mir weiterhin als Inspiration gelten. Eine Inspiration, die uns mit seltener Klarheit zeigt, wie wir einerseits unseren eigenen Lebensentwurf immer tiefer entfalten, sich andererseits unsere Lebenskreise auch nach längerer Zeit schließen können." weiterlesen

Dialog mit dem Judentum

Das Referat für christlich-jüdischen Dialog ist eine Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche).

Die Referentin Pastorin Hanna Lehming arbeitet an theologischen sowie an alltäglichen Fragen des christlich-jüdischen Verhältnisses, bietet vielfältige Informationen, Vorträge und Hilfen für Predigt und Unterricht an, vermittelt Referenten, gibt Hilfestellung bei Planung von Veranstaltungen im Bereich der christlich-jüdischen Thematik und bereitet allgemeine Informationen zum Judentum, sowie zum Thema Israel/Nahost auf.

Sie berät bei Reiseplanungen nach Israel und in die palästinensischen Gebiete. Das Referat bietet Vorträge zu den Themenbereichen Judentum und christlich-jüdischer Dialog an. Vom Referat Mittlerer Osten werden auch Vorträge zu Israel und dem Nahen Osten angeboten.

Tipps für Begegnungsmöglichkeiten finden sich unter dem Stichwort "Judentum".

Pastorin Hanna Lehming, Referat für Christlich-Jüdischen Dialog der Nordkirche

EKD Studien Christen und Juden I-III

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat sich in ihren drei Studien „Christen und Juden“ 1975, 1991 und 2000 zu zentralen Fragen des christlichen Verhältnisses zum Judentum geäußert. In der 3. Studie wird als Konsens aller Gliedkirchen der EKD festgehalten:

  1. Die Absage an den Antisemitismus
  2. Das Eingeständnis christlicher Mitverantwortung und Schuld am Holocaust
  3. Die Erkenntnis der unlösbaren Verbindung des christlichen Glaubens mit dem Judentum
  4. Die Anerkennung der bleibenden Erwählung Israels
  5. Die Bejahung des Staates Israel
    Der vollständige Text kann hier als PDF heruntergeladen werden.